Donnerstag, 21. Juli 2016

Beeren-Zeit: Jostabeeren-Eierlikör-Kuchen

Die Beeren sind los und wie !  Trotzt des Wetters können wir nicht klagen über unsere Beeren im Garten, sie haben wieder mal genug  getragen damit wir über den Winter verteilt Köstlichkeiten aus dem eigenen Garten genießen können. Bearbeitet z. B. als Marmelade, auch Sirup und Likör und nicht weil so ein Likörchen, ab und zu,  zum Kaffee gehört, nein, auch zum Verfeinern beim Kochen ist das was genaues.
Gestern habe ich  einen Teil der Jostabeeren direkt verarbeitet  zu einem schnelle Kuchen. Den muss ich unbedingt hier festhalten und was  noch ist, ich habe wieder was aus meinem Vorratsschrank was weg mußte und das war der Eierlikör, die Flasche war angebrochen  und stand schon eine ganze Weile sehr vereinsamt  da, wie gut, denn die herben Jostabeeren und der süße Eierlikörteig ist wirklich ein gute Verbindung. Außerdem habe ich endlich wieder ein Beitrag für Susanne von "Magentratzerl" und dem Event "Schatzsuche im Vorratsschrank". Dieser Eierlikör ist wirklich ein "Schätzchen"  als Teig verarbeitet.

Zutaten: (Kleiner Kuchen) Der Teig reicht auch für 10 Muffins
Für eine eckige 20x25cm Form
125 gr. Butter
3 kleine Eier
80 gr. Rohrohrzucker
150 ml Eierlikör
200 gr. Dinkelmehl Type 630
30 gr. gemahlene Mandeln
2 gestr, TL Backpulver
Butter für die Form
30 gr. Puderzucker mit heißem Wasser angerührt zum verteilen oben. Muss nicht kann.
350 gr. geputzte (vom Ansatz befreit) Jostabeeren (geht auch mit Stachelbeeren oder Johannisbeeren)

Gemacht so:
Butter mit dem Zucker schaumig geschlagen, die Eier einzeln dazu und weiter rühren bis alles gut verbunden ist. Die gemahlenen Mandeln dazu, das Dinkelmehl mit dem Backpulver vermischt und darüber gesiebt , alles unter rühren, bis es ein glatter und cremiger Teig wird, dann den Eierlikör dazu gerührt und nochmal zu einem glatten Teig.  In die  gebutterte Form geben und verteilen, darüber die Jostabeeren und 2 EL Rohrzucker verteilen. Im vorgeheizten Backofen, mittlere Schiene, bei 170° C, O-U-Hitze, 45 Minuten backen. Stäbchenprobe empfohlen und nach 30 Minuten mal schauen, vielleicht oben abdecken. In der Form etwas abkühlen lassen. Zum Servieren auf ein Brett  Ecken schneiden und oder auf einer Tortenplatte servieren und schneiden.


Leckerer fruchtiger Kuchen und der Eierlikör ist wieder auf meinem Einkaufszettel :).

Liebe Grüße
Ingrid

Kommentare :

  1. Der Kuchen sieht sehr verführerisch aus. Jostabeeren kenne ich gar nicht, ich muss direkt mal schauen, ob ich irgendwo welche auftreiben kann :-)
    P.S. Kannst Du mir noch ein Foto vom Kuchen schicken, kopieren mit Rechtsklick geht ja nicht. Danke :-)

    AntwortenLöschen
  2. ein toller Kuchen! Ich gebe auch gern Eierlikör in einen Kuchenteig und habe daher den Likör immer zu hause im Kühlschrank - da hält er sich theoretisch lange, lg

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ingrid,
    da komme ich ja gerade richtig, hab mir eben einen frischen Kaffee nach getaner Arbeit gemacht ;O) So lecker sieht Dein Kuchen aus! Eine gute Idee mit Eierlikör im Teig, das schmeckt gut! Hab das schon bei einfachem Sandkuchen gemacht ;O)
    Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ingrid,
    vielen Dank für Dein köstliches Rezept. Gleich morgen früh plündere ich meinen Jostastrauch und backe Deinen Kuchen nach.
    Liebe Grüße Sigrid

    AntwortenLöschen
  5. Der Kuchen sieht echt seehr lecker aus :0 Aber leider muss ich mich zusammen reißen denn ich habe mir vorgenommen endlich abzunehmen und diesmal wirklich. :( Wenn ich mein Ziel erreicht hab, wird das der erste Kuchen sein den ich esse. :)

    AntwortenLöschen

Aktionen

Religionen der Welt kulinarisch – Reformationsjahr 2017 Blog-Event CXXXIII - World Wide Summerfood (Einsendeschluss 15. August 2017) #synchronbacken September 2017